Der einzige „Außentermin“ des ET 57 in 2011 wird die „Lange Nacht der Kölner Museen“ am 05.11.2011 sein. Wie in den vergangenen Jahren wird der Triebwagen voraussichtlich wieder angestrahlt und aufgerüstet im Freigelände stehen. Genießen Sie die besondere Atmosphäre und Zeit zum Sitzen, Glühwein trinken und Schwätzchen halten – nicht nur über die „gute alte KBE“.

Da die Sponsorengelder des Veranstalters „Stadt Revue“ rückläufig sind, ist nicht sicher, ob das Rheinische Industriebahnmuseum auch in Zukunft an dieser Veranstaltung teilnehmen kann.

 

 

 

 

 

 

Sparkasse

 

Die Sparkasse KölnBonn hat uns eine Spende in Höhe von 1.000,- € aus Erlösen des PS-Sparens überwiesen - wir haben uns darüber sehr gefreut!

Am 19.09.2011 konnte der Vorstand bestehend aus (v.l.n.r.) Karl-Heinz Frede, Oliver Zaude und Klaus Meschede den „großen“ Scheck aus den Händen von Frau Monika Schwindt, der Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Köln-Meschenich der Sparkasse KölnBonn übernehmen. Frau Schwindt war sichtlich beeindruckt von unserem Fahrzeug.

 
 

Sehr traurig, aber leider wahr:
Im Zeitraum 24./25. Februar wurde in die Wagenhalle des Rheinischen Industriebahnmuseums eingebrochen. Die Straftäter hatten es offensichtlich auf den Diebstahl von Kupfer abgesehen, das derzeit wohl einen relativ hohen Schrottwert besitzt. Leider wurde dabei auch der ET 57 in Mitleidenschaft gezogen: Auf dem Dach und an den Drehgestellen wurden mehrere Kupferseile abgeschnitten, dasselbe passierte mit den Zuleitungen aller 4 Reservemotoren. An der externen Stromversorgung wurden alle Kabel gestohlen, sowie einer der Transformatoren schwer beschädigt, so dass diese vorerst nicht wieder in Betrieb gehen kann. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.900,- €. Natürlich haben wir bei der zuständigen Bundespolizei einen Strafantrag gestellt, aber ob man die Täter findet und ob dann etwas "zu holen" ist?

Wir hoffen.

 

 

 

Eine tolle Sachspende erhielten wir von der Firma Herbert Caspers Ätztechnik GmbH&Co. KG aus Solingen: Sie fertigte nach unseren Vorlagen die einst im Innenraum angebrachten Herstellerschilder "Westwaggon Köln-Deutz" und "Elektrische Ausrüstung Siemens-Schuckertwerke" originalgetreu an. Die liebevoll gemachten Replika werden die Einstiegsräume des ET 57 künftig wieder zieren. Besten Dank dafür!

Die Erstellung der Vorlagen war recht aufwändig: Ein winziger Ausschnitt aus einem s/w-Foto, ein zufällig im Straßenbahnmuseum Thielenbruch unseres Partnervereins HSK e.V. entdecktes und fotografiertes Schild, sowie die im Holz noch erkennbaren Bohrlöcher halfen dabei.

 

 

Den Fronleichnamstag "nutzten" 5 jugendliche Straftäter zu Steinwürfen auf die Wagenhalle des Rheinischen Industriebahnmuseums. Neben etwa 50 Fensterscheiben der Wagenhalle wurde leider auch die große Frontscheibe des b-Fahrerstandes zerstört. Dank des Verbundglases ist zum Glück keine undichte Stelle entstanden. Die Reparatur ist aufwändig, da das Fenstergummi verhärtet ist und erst entsprechender Ersatz besorgt werden muß. Bei der zuständigen Bundespolizei wurde Anzeige erstattet.

 

Besichtigungstermine 2010
In 2010 wird der ET57 vorerst an folgenden Terminen im Rheinischen Industriebahnmuseum zu besichtigen sein:
07. Februar, 07. März, 05. April, 02. Mai,
06. Juni, 09. Juli (Nacht der Technik)
14.+15. August (Bw-Fest Köln-Nippes)
12. September (Tag des offenen Denkmals)
17. Oktober
Natürlich mit Vortrag. Kurzfristige Terminänderungen vorbehalten.

 

Lange Nacht der Museen in Köln. Der ET57 steht wie jedes Jahr ausnahmsweise im Freigelände und wird schön angestrahlt. Gegen 0:30 fällt der 50-Hz-Bahnstrom für 90 Minuten aus. Die Veranstaltung wird dennoch ein Erfolg, denn der ET57 besitzt Batterien und die Mitglieder des Rheinischen Industriebahnmuseums haben blitzschnell Notstromaggregate betriebsbereit.